Bürgerentscheid am 29. November auch in Kiel #nolympia #nolympiakiel

So weit wir wissen, wird am 29. November auch in Kiel die Frage gestellt, ob Kiels Bürger*innen die Segelwettkämpfe in der Landeshauptstadt ausgetragen sehen wollen, sofern Deutschland/Hamburg den Zuschlag bekommt. Bislang wird Kiel aber nur nebenbei erwähnt auf der Infoseite der Stadt Hamburg. Die Stadt Kiel gibt das Datum auf ihrer Seite bisher  (26.7.) noch nicht an.

Doch noch steht offenbar weder die Frage fest noch die Kosten, die auf Kiel zukommen. Man liest, sieht und hört viel Propaganda, aber hört doch wenige Fakten. Auf einer Vorstellung der Pläne im Rathaus am 24. Juni kamen lediglich 50 Gäste nach Angaben des NDR. Begeisterung sieht anders aus.

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu „Bürgerentscheid am 29. November auch in Kiel #nolympia #nolympiakiel

  1. „Infoseite der Stadt Hamburg“ ist ja schon mal Quatsch. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil – und der erfährt auf der Seite „Die Initiative“ (http://www.wir-sind-feuer-und-flamme.com/die-initiative), dass die Stadt damit einfach mal gar nichts zu tun hat. Und was heißt „nebenbei erwähnt“? Der Satz „Die Volksbefragung über Olympische Spiele 2024 wird sowohl in Hamburg als auch in Kiel stattfinden.“ sagt doch alles, oder? Und auch auf kiel.de findet sich ein Satz: „November 2015:
    Bürgerentscheid zur Olympia-Bewerbung in Kiel und Hamburg“ (http://www.kiel.de/leben/sport/olympische_segelwettbewerbe/index.php)

    Liken

    • Hallo Herr anonym. Ich finds ja schon mal klasse wenn Kommentare nicht mit dem vollen Namen erfolgen. Da ist eine Diskussion auf Augenhöhe schon gar nicht mehr möglich. „November 2015“ ist kein Datum, sondern ein Monat. Das Datum aber steht seit Monaten. Das ist schon eher Desinformation. Wieso ist „Infoseite“ quatsch? Die Seite heißt „Referendum: Alles Wissenswerte zur Volksbefragung“ und enthält verschiedene Infos (quasi ein FAQ) zur Volksbefragung, bzw. in Schleswig-Holstein „Bürgerentscheid“. Wenn die Stadt Kiel seit Monaten das genaue Datum kennt, warum kann man das konkrete Datum nur vier Monate vor dem Entscheid nicht auf der eigenen Infoseite nennen? Das ist schon sehr peinlich, da es sowohl im Rathaus als auch im Innenministerium mehrer Stellen gibt, die nichts anderes tun soll, als die Vorbereitung umzusetzen. Was ist denn daran so geheim?

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s